Mittwoch, 26. Februar 2014

My February Favorites

Vielleicht habt ihr das auch, immer solche Phasen, in denen man bestimmte Produkte bevorzugt und diese täglich verwendet, und plötzlich hat man genug davon und die Favoriten wechseln wieder. Dann irgendwann kramt man es wieder mal hervor und verliebt sich wieder. Im Moment habe ich drei Dinge, denen ich bedingungslos treu bin:





Brow Sculptor von Tom Ford

Ich finde, die Augenbrauen machen soo viel aus im Gesicht, deshalb lege ich viel Wert auf gepflegte Brauen (ziemlich stressige Angelegenheit!!).

Der Brow Sculptor von Tom Ford ist das beste Augenbrauenprodukt, das ich je probiert habe. Unter diversen Brauenprodukten (von Bobbi Brown, Benefit, Smashbox und Alessandro) für mich definitiv der Star. Warum?
Für mich kosten in meiner Schminkroutine die Augenbrauen am meisten Nerven. Entweder werden die Brauen nicht gleichmässig (Form oder Farbton), ich habe zu viel aufgetragen, habe mich „vermalt“, und und und… Einfach unausstehlich! Vor allem am Morgen, wenn man im Stress ist - geht gar nicht!!  Mit dem Brow Sculptor von Tom Ford fällt mir das Ganze zumindest etwas leichter. Vermalt man sich mal, ist das gar nicht so tragisch, da der Stift nur leicht Farbe abgibt. Trotzdem kann man mit der Farbkraft variieren. Wenn man es lieber ein bisschen heller hat, einfach weniger kräftig auftragen und für mehr Farbkraft mit mehr Druck arbeiten.  So findet man einfach die perfekte Farbkraft und den perfekten Farbton.
Dieser Augenbrauenstift erlaubt präzises Auftragen und mit dem integrierten Spitzer  bringt man ihn immer wieder perfekt in Form. Heute beim Fotografieren kam plötzlich ein Brauen-Bürstchen am hinteren Ende des Stiftes zum Vorschein, als ich den Spitzer aufdrehen wollte, was ich zuvor gar nie bemerkt habe :D
Was ich ebenfalls sehr mag ist die Natürlichkeit der Farbe. Ich benutze ihn in der Farbe Taupe, ein eher kühleres Mittelbraun. Auch die Haltbarkeit ist super und es verschmiert nichts.

Leider habe ich bis heute keine Möglichkeit entdeckt, online an Tom Ford Produkte (ausser Lippenstifte, Nagellacke und Parfum) ranzukommen. Ich hole sie mir jeweils direkt bei Jelmoli. Falls ihr aber wisst, auf welcher Seite man diese online bekommt, bin ich froh um jede Mitteilung! J


Tom Ford Brow Sculptor "Taupe" - links mit mehr und rechts mit weniger Druck aufgetragen


Tom Ford Brow Sculptor - Spitzer


Giorgio Armani Sheer Blush Nr. 2

Ich liebe dieses Rouge. Die Nr. 2 ist eine ganz dezente, hell-rosa Farbe mit einem sehr natürlichen Schimmer. Wie ich mich jeweils freue beim Schminken, wenn ich zum Step Rouge komme und dieses Armani-Rouge auftrage – es macht einfach Freude :D Mit diesem Rouge kann man nichts falsch machen beim Auftragen. Die Textur ist fein und pudrig und fühlt sich extrem weich an.  Ein perfektes, natürliches Alltags-Rouge. Ich werde mir definitiv noch weitere Farben von den Armani Sheer Blushes anlegen.

Ausserdem in einer schicken und schlichten Verpackung: Schwarzes Case mit dezentem Giorgio Armani-Schriftzug seitlich.

6 g CHF 53.40 bei Parfumidee.ch

Giorgio Armani Sheer Blush Nr. 2


Givenchy Teint Couture Fluid Foundation

Typisch Givenchy, kommt diese Foundation in einer wundervollen, edlen Verpackung daher. Praktisch in der Makeup-Entnahme durch den Pumpspender.

Leichte und natürlich wirkende Textur. Die Deckkraft ist mittelmässig, nicht zukleisternd, reicht jedoch aus, um Rötungen und kleine Unreinheiten abzudecken. Es ist kein Schimmer enthalten, reflektiert aber das Licht und gibt somit eine schöne Frische im Gesicht. Ich mag es vor allem, weil es beim Auftragen nicht ölig und fettig ist, sondern matt und schnell einzieht. Feuchtigkeitscreme und Primer sind daher bei diesem Flüssigmakeup ein Muss, da es sich ansonsten nicht sehr gut verteilen lässt. Ich benutze die Farbe Nr. 4 Elegant Beige. Es passt sich dem Hautton gut an und diese Farbe ist weder zu stark rot- oder gelbstichig, sondern gerade etwas dazwischen.

25 ml EUR 43,99 bei Douglas.de

Givenchy Teint Couture Fluid Foundation Nr. 4


Welches sind eure Februar-Favoriten? 

Ich wünsche euch noch eine angenehme Woche und bis zum nächsten Post :) Xoxo, Alessia 




Sonntag, 23. Februar 2014

Tom Ford Cognac Sable

Tom Ford ist definitiv eine von den Makeup-Brands mit den schönsten Verpackungen – sie sind einfach ein Hingucker. Ich muss zugeben, dass nicht nur die Qualität, sondern auch die Verpackungen mich öfters mal dazu bewegen, für Tom Ford etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Ich glaube, wenn mein Tom Ford Lidschatten einmal aufgebraucht ist, werde ich es nicht übers Herz bringen, ihn wegzuwerfen. Eine der teureren Makeup-Brands, aber die Qualität enttäuscht nicht.



Bei der Wahl des Lidschattens von Tom Ford ist meine Entscheidung auf „Cognac Sable“ gefallen, da ich auf der Suche nach etwas SPEZIELLEN Brauntönen war – und die von „Cognac Sable“ sind es. Cognac Sable besteht aus einem Pfirsich-Beige mit goldenem Schimmer, einem Goldbraun, einem glitzernden Kupfergold und einem dunkleren Braun, ebenfalls mit Schimmer. Die auffälligste Farbe ist das glitzernde Kupfergold. Damit kann man einem braunen Smoky-Eye-Look etwas Pepp geben. 



Die Farben halten ziemlich gut, und das Auftragen gelingt auch prima. Der Lidschatten bröckelt fast nicht herunter beim Auftragen, die Partie unter den Augen bleibt fast ganz sauber, nicht so wie bei vielen anderen Lidschatten. Für mich etwas vom Wichtigsten beim Auftragen eines Lidschattens ist, dass sich die Farben gut verblenden lassen, damit der „rauchige“ Look entsteht. Dies gelingt beim Tom Ford-Lidschatten sehr gut.

Einmal aufgetragen, bleibt die Farbe, wo sie soll und hält locker den ganzen Abend lang. Für die Dauerhaftigkeit verwende ich noch das Eye Primer Duo von Tom Ford, welches aus dem Primer selbst besteht und einem weissen Fixierungspuder, um den Primer zu fixieren und um zu vermeiden, dass sich der Lidschatten in den Lidfältchen absetzt.



Tom Ford Eye Primer Duo




Und so sieht Cognac Sable aufgetragen aus:





Anwendung/verwendete Produkte:

Für den äusseren Augenwinkel und die Lidfalte habe ich das dunkle Braun verwendet, für die Mitte das Kupfergold und für den inneren Augenwinkel das Aprikosen-Beige, dieses ebenfalls für unter den Braugenbogen. Beim unteren Lid habe ich das dunkle Braun aussen verwendet und das helle innen, und in der Mitte noch etwas von dem Kupfergold daraufgetupft.
Augenbrauen: Augenbrauenstift von Tom Ford in „Taupe“, Eyeliner: Shocking Eyeliner von Yves Saint Laurent
Verwendete Pinsel: Tom Ford Eye Contour Pinsel Nr. 12 (eignet sich perfekt für das Auftragen auf der Lidfalte!), Naked2-Pinsel von Urban Decay, die in der Tom Ford-Palette mitenthaltenen 2 Pinselchen und Eye Blender-Pinsel von Bobbi Brown.



Tom Ford Eye Contour Pinsel Nr. 12

Tom Ford Eye Contour Pinsel Nr. 12

Habt ihr auch Erfahrungen gemacht mit Lidschatten von Tom Ford? Wenn ja, welche Farben habt ihr ausprobiert?





Donnerstag, 20. Februar 2014

Alles für reine Haut

Was tut man nicht alles für eine reine Gesichtshaut. Reinigungsgel, Gesichtstonic, diverse Cremes, Masken, Peeling… Die grösste Herausforderung ist es doch, die richtigen Reinigungs- und Pflegeprodukte für den eigenen Hauttyp zu finden, nicht? Bei mir könnte ich da eine lange Geschichte erzählen. Ich habe schon viele Produkte diverser Marken ausprobiert. Estée Lauder, Sensai, Mila d’Opiz, Clarisonic, … Momentan habe ich für mich die passende Reinigung gefunden, was sich aber natürlich jederzeit wieder ändern kann. Auf einmal reagiert dann die Haut mal wieder anders auf die jeweiligen Produkte, oder man findet etwas Besseres.  nach Jahreszeit benötigt man eine andere Pflege.
Meine tägliche Gesichtsreinigung besteht aus der Liquid Facial Soap, Clarifying Lotion 2 und Dramatically Different Moisturizing Lotion 2 von Clinique. Das einzige, was mich hinderte, Clinique Produkte zu kaufen, waren die Verpackungen. Ich lege viel Wert auf schöne Verpackungen, die man gerne anschaut und auch mal im Badezimmer zur Schau stellen kann. Bei den Reinigungsprodukten ist dies natürlich nicht so sehr der Fall wie bei Makeup-Produkten und die von Clinique sehen doch nicht so schlecht aus. Nur beim Makeup bevorzuge ich spezielle Verpackungen wie z.B. die von Guerlain und Givenchy.

3-Phasen-Systempflege von Clinique

Diese Reinigungslinie (Liquid Facial Soap, Clarifying Lotion 2 und Dramatically Different Moisturizing Lotion 2) eignet sich für trockene bis Mischhaut. Ich habe eine Mischhaut und im Moment komme ich sehr gut klar mit dieser Linie, momentan mein Favorit in Sachen Reinigung und Pflege.
Schritt 1 ist die Liquid Facial Soap (für alle Hauttypen) und Schritt 2 die Clarifying Lotion 2 (trockene bis Mischhaut). Dann gibt’s hier noch Schritt 3, die Dramatically Different Moisturizing Lotion (trockene bis Mischhaut). Letztere ist aber nicht, wie ich zuerst dachte, eine Feuchtigkeitspflege, sondern sie soll nur dazu dienen, die Feuchtigkeit besser zu speichern und eine weiche und glatte Haut zu machen. Für die Feuchtigkeit der Haut benutze ich deshalb noch den Moisture Surge Extended Thirst Relief. Die ist eine leichte, ölfreie Feuchtigkeitspflege als Gel-Creme Textur. Sie fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an. 

Moisture Surge Extended Thirst Relief

Diese Reinigungslinie von Clinique gibt es für alle Hauttypen. Auf der Website von Clinique kann man online eine Hautanalyse machen, wo es einem dann am Schluss die passenden Produkte für seinen Hauttyp anzeigt.


Da ich öfters an Unreinheiten leide, benutze ich zwei Mal wöchentlich eine reinigende Gesichtsmaske. Vor einiger Zeit bin ich per Zufall wieder einmal in den Body-Shop hereinspaziert (war ich schon total lange nicht mehr drin) wo mich dann die Teebaum-Gesichtsmaske angelächelt hat. Diese hilft gegen Unreinheiten, kühlt und erfrischt die Haut. Ich mag den Duft des Teebaums, ist aber ziemlich intensiv. Da ich sowieso auf der Suche nach einer Maske war, fand diese dann auch gleich den Weg in meine Handtasche, zusammen mit dem Teebaumöl. Dieses tupft man auf entzündete Stellen, z.B. nach dem Ausdrücken von Pickeln zum Desinfizieren und Beruhigen der Haut.




Als Peeling verwende ich momentan den Deep Cleansing Exfoliator von Caudalie, das ich nie mehr hergeben würde – echt genial. Es ist ein eher stärkeres Peeling, weshalb sich ein Auftragen mit nur sanftem Druck empfiehlt. Die Haut ist danach, wie zwar bei allen Peelings, schön weich, für mich ist das Ergebnis mit diesem aber noch mehr spürbar und die Haut ist von wirklich allen abgestorbenen Hautschüppchen befreit und sieht gleich etwas frischer und reiner aus.




Wenn sich dann trotz aller Vorsichtsmassnahmen doch mal ein Pickel bemerkbar macht, kämpfe ich mit der Crème Camphréa von Guerlain (wo ich hier schon darüber berichtet habe) dagegen an, oder mache ein Dampfbad (Kopf mit einem Frotteetuch bedecken und über eine Schüssel mit heissem Wasser halten) und drücke dann Unreinheiten vorsichtig aus.

Wenn man schnell zu Unreinheiten neigt, sollte man sich so wenig wie möglich im Gesicht anfassen (kratzen, Pickel anfassen, Gesicht in den Händen abstützen,…), da sich ansonsten Bakterien auf das Gesicht übertragen können und dies so Pickel verursachen kann. 
Was mir etwas zur Verminderung von Unreinheiten geholfen hat, ist, dass ich vor dem Eincremen des Gesichts die Hände desinfiziere, damit sie 100% sauber sind, erst dann fasse ich mein Gesicht an.
Nach dem Sport ist es wichtig, das Gesicht so schnell wie möglich zu reinigen, da der Schweiss ebenfalls Pickel verursachen kann.

Welche Produkte benutzt ihr für reine Haut?


Montag, 17. Februar 2014

A Lovely Brunch

Heute zeige ich euch mal Bilder von meinem Valentines-Brunch, obwohl der ja schon wieder vorbei ist - kann man ja auch für einen gewöhnlichen Sonntagsbrunch als Inspiration benutzen, oder einfach mal, um eure Liebsten zu verwöhnen. Ich liebe brunchen J Unten findet ihr auch noch zwei Rezepte von den süssen Leckereien auf den Bildern. Croissants dürfen bei mir normalerweise bei einem Brunch nicht fehlen – aber leider war ich schon zu spät dran, da waren schon alle ausverkauft :D Was aber eigentlich auch egal war, da wir sowieso schon genug anderes zum schlemmen hatten. Meistens macht man ja eh viel zu viel.






In letzter Zeit bin ich Pancakes-süchtig. Ich liiebe diese Dinger! Am Liebsten mit Ahornsirup dazu… Zum Glück sind sie so einfach zu machen. Die Zubereitung geht wirklich schnell und braucht wenig Zutaten, die man meistens immer zu Hause hat. Ich mache meistens immer eine etwas grössere Menge und bewahre dann die restlichen Pancakes im Kühlschrank auf und zum Wiedererwärmen lege ich sie einfach kurz in den Toaster, das dauert 2 Minuten und schon  sind sie wieder essbereit. Also auch möglich, wenn man am Morgen unter der Woche nicht so viel Zeit hat: Eine kleine Montag-Morgen-Motivation und schon ist man etwas schneller auf den Beinen J

Pancakes - Das Rezept (ergibt ca. 10 Stück):
75 g Mehl
½ EL Zucker
½ TL Backpulver, eine Prise Salz
125 ml Milch
1 ½ EL Öl

Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Milch und Öl verschlagen und gut mit der Mehlmischung verrühren. In einer beschichteten Bratpfanne von beiden Seiten langsam goldbraun backen. Die Pfanne nur mit wenig Öl einfetten.
Perfekt mit Puderzucker und Ahornsirup!!



Passend zum Valentinstag habe ich noch ein paar Schoko-Küchlein in Herzform gebacken. Die angegebene Backzeit ist so berechnet, dass der Kuchen innen noch flüssig ist. Bei der Schokolade kann man eigentlich nehmen, was man will. Da ich noch Lindor-Kugeln zu Hause übrig hatte und ich die roten Kugeln nicht so mag (komisch, weil ansonsten bin ich echt addicted to chocolate, nur die roten Lindor-Kugeln gehen bei mir gar nicht) habe ich einfach die genommen. Ist zwar schade, aber da ich sie ansonsten eh nicht gegessen hätte… War aber unglaublich lecker (im Kuchen)! J

Rezept:
40 g Mehl
65 g Zucker
1 Ei                                                             mit einem Schwingbesen gut verrühren

50 g  Schokolade
40 g Butter                                                  Schokolade mit der Butter in einer Pfanne schmelzen


Backen: Je nach Grösse des Kuchens – die grösseren Herzchen ca. 9 Minuten im auf 230 Grad vorgeheizten Ofen und die kleinen nur ca. 6 Minuten.



Ansonsten gab es noch Früchte (Trauben und Passionsfrucht), Joghurts, Orangensaft, Butter & Konfitüre, Käse, "Pastetli", Eier, Rohschinken, verschiedene Brötchen, Kekse und ein paar selbst gemachte Macarons hatte ich auch noch übrig. Was habt ihr so für Ideen für einen perfekten Brunch?

Samstag, 15. Februar 2014

Burgundy and Black

Diese Woche gab es ein paar wunderschöne Tage. Schneeglöckchen, Sonnenstrahlen und Vögel... Es geht langsam Richtung Frühling zu. Eigentlich wollte ich nochmals ein paar Tage in den Schnee. Heute hat es sich aber angefühlt als sei es schon April oder Mai. Ich mag die Jahreszeiten Frühling und Herbst. Auch in Sachen Bekleidung, irgendwie ist die Kleiderwahl einfacher. Heute gibt es mal ein Fashion-Post :D Hoffe, es gefällt euch. Habe am Schluss bemerkt, dass eigentlich fast alle Kleidungsstücke von Zara sind, ausser das Hemd (Mango) und die Tasche (Hallhuber).





Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende!

xoxo, Alessia


Das Neuste in Sachen Nagellack: Striplac

Seit einigen Monaten spare ich mir wöchentlich ca. 45 Minuten Zeit. Wie das?!

Die Antwort heisst Striplac von Alessandro J Ja ganz ehrlich, ich muss mir seither weniger Gedanken um meine Fingernägel verschwenden, als mit den „herkömmlichen“ Nagellacken. Und ich bin echt froh darüber! Endlich muss ich mich nicht mehr jeden dritten Tag über die abgesplitterte Farbe der Fingernagelkante aufregen. Beim Striplac löst sich nämlich entweder der ganze Lack oder gar nichts.
lackiert mit Striplac Secret Red
Vor einiger Zeit war gab es ein Angebot, sich die Fingernägel kostenlos mit Alessandro Striplac machen zu lassen. Eigentlich wollte ich mir zu jenem Zeitpunkt einen Nagellack von Yves Saint Laurent kaufen. Ich ging dann einfach mal vorbei und liess mir die Nägel streichen. Als ich dann das Ergebnis sah, verflog der Gedanke, mir einen anderen Nagellack zu kaufen schnell. Ohne zu übertreiben, ich bin begeistert und benutze seither nur noch den Striplac.
Ich bin kein Fan von Gel-Nägeln, da dies nicht sehr gesund für den Naturnagel ist und mir das regelmässige Auffüllen zu teuer wäre. Ja, die Fingernägel waren für mich immer ein leidiges Thema und ich habe einfach die Geduld nicht, die Nägel alle drei Tage wieder neu zu lackieren, wenn mal wieder etwas Farbe abgesplittert ist und für das ewige Warten, bis die Nägel trocken sind schon gar nicht. Ich lackierte mir die Nägel meistens vor dem Schlafen, liess sie etwa 30 Minuten trocknen und stellte dann am nächsten Tag trotzdem irgendwelche Abdrücke und Kratzer auf dem Nagel fest, oder auch schon am Vorabend, weil ich mal wieder zu wenig vorsichtig war. Und dann kommt ja noch der Unter- und Überlack dazu, den man ebenfalls auftragen sollte (und nach jeder Schicht lange trocknen lassen), damit es besser hält.

Aber jetzt mal genug von meinen Nörgeleien J


lackiert mit Striplac Secret Red

Das verspricht Alessandro:

Willkommen zur Lack-Revolution des Jahres! Zum weltweit einzigartigen Nagellack, der bis zu 10 Tage hält ohne abzusplittern und keinerlei Löungsmittel oder Nagellackentferner zum Ablösen benötigt. Striplac wird einfach abgezogen, wenn die Farbe gewechselt werden soll.
Und: einmal abgezogen, ist der nackte Naturnagel darunter gesund und unversehrt. Was sich wie ein Lackwunder liest, ist eine bahnbrechende Technologie von alessandro International. Dabei ist Striplac so leicht in der Anwendung - einfach auftragen wie herkömmlichen Nagellack und in der LED -Lampe 60 Sekunden aushärten - fertig!
Vorteile im Überblick:
Schnelles Peel-Off ablösen
Ohne Lösungsmittel / Aceton
Haltbarkeit bis zu 10 Tage
60 Sek. aushärten unter LED - keine Trockenzeit
Hochglanz bis zum letzten Tag
Kratzfest - kein Absplittern
Schützt & festigt den Naturnagel
Leichtes Auftragen

Kaum zu glauben, nicht? Nun mein Fazit zu den einzelnen Punkten:

Ich hatte vorher immer etwas gelbliche Nägel, wenn ich den normalen Nagellack benutzt habe (habe aber auch selten einen Unterlack benutzt, da ich die Geduld dazu nicht hatte). Seit ich Striplac benutze, ist diese gelbliche Verfärbung der Nägel verschwunden.
Das Ablösen funktioniert gut und macht sogar Spass J Sobald man merkt, dass sich eine Ecke löst, kann man den ganzen Lack einfach abziehen. Leider lösen sich nicht alle einzelnen Nägel zum gleichen Zeitpunkt. Wenn z.B. mal nur einer sich gelöst hat, lackiere ich nur den einzelnen nochmals und alle Nägel sehen wieder ganz unversehrt aus. Wie mir mitgeteilt wurde, sollte man aber schon warten, bis sich der Lack von alleine löst und ihn nicht zu früh versuchen wegzukratzen.
Bei mir hält der Lack bei sorgfältigem Auftragen bis zu 8 Tage. 10 Tage hat er es nur einmal geschafft, nämlich, als ich mir die Nägel von den Experten von Alessandro machen liess J
Etwas vom Besten daran ist die Trockenzeit – man muss die Nägel bei jeder einzelnen Schicht wirklich nur 60 Sekunden in die LED-Lampe halten. Das Ganze muss aber vier Mal wiederholt werden (Unterlack, zweimal Farbe, Überlack). Sobald man mit allen Schichten fertig ist, nur noch kurz mit den Pads die Nägel reinigen und alles ist 100% trocken (wirklich trocken, die Nägel halten alles aus). Danach kann man ohne Rücksicht sofort wieder an die Arbeit, Putzen, Haarewaschen, es ist wirklich kratzfest.
Die Nägel sehen ebenmässig und glänzend aus. Das Auftragen funktioniert eigentlich ganz gut (betreffend Pinselform und Konsistenz des Lacks) ­­­- nur der Unter- und Überlack ist etwas dickflüssig.

lackiert mit Striplac Secret Red

Zur Anwendung:

Zu beachten ist, dass man  eine halbe Stunde vor dem Lackieren die Hände nicht waschen sollte, da die Nägel eine halbe Stunde brauchen, bis sie ganz trocken sind. Ausserdem sollten die Nägel frei von Farbüberresten sein.
Bei Bedarf die Nägel feilen und Nagelhaut zurückschieben. Dann die Nägel mit den Pads reinigen und Unterlack auftragen (Wichtig ist, dass man die Schicht so dünn wie möglich aufträgt und dass man ihn nicht auf die Nagelhaut aufträgt, da sonst die Haltbarkeit nicht gewährleistet ist). 60 Sekunden in der LED-Lampe trocknen lassen. Erste Schicht Farbe auftragen, wieder 60 Sekunden trocknen lassen. Das Gleiche mit der zweiten Farbschicht wiederholen. Überlack auftragen und nochmals 60 Sekunden trocknen lassen. Zum Schluss die Nägel mit den Pads wieder reinigen, um die „Schwitzschicht“ abzutragen (Behälter mit den Pads nach Gebrauch sofort wieder schliessen, sie trocknen schnell aus). Fertig! Die Nägel sind jetzt trocken und kratzfest.

Das Starter-Kit kostet Fr. 118.90 (bei parfumerie24.ch) und beinhaltet die LED-Lampe, 1 roter Nagellack (27 Secret Red 8ml), 1 Unter-& Überlack (Twin Coat 8ml), 1 Dose Reinigungspads, 1 Multifeile und 1 Hufstäbchen (für das Zurückschieben der Nagelhaut).

Alessandro Striplac Starter Kit
http://www.parfumerie24.ch/geschenksets/3041/alessandro-striplac-starter-kit?gclid=COLZiozUzLwCFVDLtAodWDEAZg

Die Striplacs gibt es in ca. 50 verschiedenen Farben. Ich bin süchtig nach dem Rot, welches im Starter-Kit enthalten ist.


Habt ihr den Striplac auch schon ausprobiert?

Mittwoch, 12. Februar 2014

Nars & Shu Uemura - meine neuen Beauty-Produkte, tried & tested

„Schon 5 Tage sind vergangen, jetzt sollte es doch eigentlich ankommen!!... Heute schon 6 Tage, wann kommts denn endlich an!!?! … Dann schau ich eben nochmals im Track&Trace nach…“

Wer kennt das? J Ich bin unglaublich ungeduldig wenns ums Warten auf ein bestelltes Paket geht. Vor ca. zwei Wochen habe ich mir im Internet ein paar neue Beauty-Produkte bestellt. Um noch mehr Platzprobleme in meinem Badezimmer zu schaffen?! Naja, wie auch immer… Auf jeden Fall war ich natürlich auf Wolke 7, als das lang ersehnte Paket dann endlich in meinem Briefkasten lag J

Habt ihr euch auch schon gefragt, wie man in der Schweiz oder auch in Deutschland an gewisse Beauty-Produkte kommt wie z.B. Nars (ausser diese im Ausland zu kaufen)? Ich war lange auf der Suche im Internet. Und wenn ich dann mal dachte, „jaa hier kann man’s online bestellen!“ war die Freude aber auch nur von kurzer Dauer und ich stellte wieder mal fest, dass es irgendeinen Haken gibt. Entweder lieferten sie nicht in die Schweiz, oder die Portokosten waren viel zu teuer. Es ist also schwierig, an gewisse Marken heranzukommen (z.B. Shu Uemura, Nars, Too Faced, Urban Decay,…). Ich habe bis vor kurzem diese Dinge bei Sephora.fr bestellt und dann mittels Grenzpaket.ch nach Österreich in ein Versandlager direkt an der schweizerischen Grenze liefern lassen. Aber vor einiger Zeit habe ich parfumidee.ch entdeckt. Dies ist eine neue Zusatzseite von Geschenkidee.ch. Dort gibt’s fast alle Marken, von Nars über Givenchy bis zu Becca und viele mehr! Das Sortiment ist zwar leider zum Teil eingeschränkt, aber besser als nichts, oder?! Die Givenchy-Produkte hole ich mir jedoch jeweils in Dornbirn, diese gibt’s dort im Marionnaud. Ansonsten kann man sich ja diverse Produkte wie Laura Mercier, Tom Ford und Armani auch in den grösseren Städten wie Zürich holen.
Ab Fr. 150.- ist die Lieferung bei parfumidee.ch kostenfrei. Betreffend die Lieferzeit waren 5-7 Tage angegeben, hat aber bei mir etwa 12 Tage gedauert. Aber das Warten hat sich gelohnt. Es dauert weniger lange und man kommt günstiger davon, als wenn man’s im Ausland bestellt. Meine Sortiments-Aufstockung zeige ich euch heute gerne mal J




Shu Uemura – Face Powder matte

Die Verpackung ist schlicht, ein transparentes, rundes Döschen mit einem weissen Deckel – dank dem flachen Deckel auch praktisch zum Aufstocken (bei Platzproblemen im Badezimmer-Schrank) J Der Puder beinhaltet eine Puderquaste, die ich jedoch nicht benutze. Ich bevorzuge einen grossflächigen Pinsel, mir fällt das Auftragen so viel leichter und man vermeidet, dass zu viel Produkt auf einmal aufgetragen wird. Mit der Handhabung komme ich gut zurecht: die Entnahme des Puders gelingt dank dem „Netzchen“ (siehe Foto) für die Puderentnahme  gut. Bei vielen losen Pudern ist es ja kein „Netzchen“ dran, sondern so eine Plastikscheibe mit Löchern. Bei denen kommt mir immer zu viel Puder raus und vor allem beim transportieren wird jeweils alles total „messy“. Bei diesem System ist dies aber nicht so stark der Fall, wenn man die Puderquaste beim Transport oben hineinlegt, um das ganze ein wenig dicht zu machen. Damit bei der Entnahme nicht zu viel Puder rauskommt, drücke ich einen grossen Pinsel aufs Netzchen und schüttle ganz leicht, so mache ich das jeweils meistens bei den losen Pudern. Oder eine andere Variante ist, dass man mit dem Pinsel auf die Puderquaste drückt und so Puder entnimmt, funktioniert immer sehr gut.
Ich habe die Farbe 7YR light gewählt. Obwohl es immer sehr schwierig ist, über das Internet die richtige Farbe zu wählen, passt sich dieser Puder sehr gut meinem Hautton an. Ich mag die feine Textur des Puders, die sich auch auf der Haut leicht anfühlt. Er zaubert einen ebenmässigen Hautton, mattiert und macht ein schönes Finish. Zum Abdecken von stärkeren Unreinheiten würde ich ihn aber eher nicht empfehlen, da er wie gesagt, nicht so stark deckend und sehr leicht von der Textur her ist. Ich habe eine Mischhaut mit einer etwas öligen T-Zone, weshalb ich einen mattierenden Puder gesucht habe, und mit diesem bin ich zufrieden. Beinhaltet auch keinen Shimmer, sondern ist einfach matt, wodurch man ihn für einen natürlichen Look am Tag benutzen oder am Schluss je nach Bedarf noch einen Highlighter verwenden kann. Der Preis ist Fr. 50.- bei einer Menge von 20g. Gibt es in den Farben light und medium light mit je einem warmen oder einem neutralen Unterton, oder auch als farblosen Puder erhältlich.

Shu Uemura Face Powder matte


Nars Illuminator

Flüssig-Highlighter in einer transparenten Tube. Ich habe ihn in der Farbe „Orgasm“, ein schimmerndes Pfirsich-Pink. Der Illuminator kann entweder als Highlighter benutzt oder mit der Foundation vermischt und dann aufs ganze Gesicht aufgetragen werden.

Super Highlighter! Gibt der Haut einen frischen, schimmernden Effekt, der aber für mich nicht zu stark ist (für den Abend-Look). Auch für den Tag schön, wenn man ihn sparsam aufträgt. Für den frischen Glowy-Effekt ein wenig auf den Nasenrücken auftragen, auf die Wangen, aufs Kinn, am oberen Lippenrand,… und die Haut sieht strahlend frisch aus.

Erhältliche Farben: Orgasm (Pfirsich-Pink mit Schimmer), Super Orgasm (Pfirsich-Pink mit goldenem Glitzer), Copacabana (glitzerndes Perlweiss) und Laguna (Braun mit Gold-Schimmer). Übrigens habe ich noch gelesen, dass der Highlighter Copacabana (wie auch viele andere Nars Produkte schon diverse Awards gewonnen haben) als bester Highlighter (Brides Beauty Awards 2013) gekürt worden ist.
Preis: Fr. 37.20, 30ml

Nars Illuminator Orgasm

Nars Illuminator Orgasm


Nars Blush (Farbe Lovejoy)

Die berühmten Nars Blushes… DER Renner in Sachen Rouges und ebenfalls Gewinner in diversen Awards. Zu bemerken ist auch die grosse Farbauswahl, obwohl einem die Entscheidung ja schwer fallen kann... „Lovejoy“ war aber eine gute Entscheidung. Wird ja sowieso nicht der letzte sein, kann von den Nars Blushes nicht genug kriegen J Lovejoy wird beschrieben als „shimmering bronzed rose“, eher ein dunkleres Rouge (siehe Foto). Aufgetragen kann man aber mit der Stärke variieren, je nachdem, wie viel man aufträgt.

Nars Blush Lovejoy


Nars Lipstick (Catfight)

Nachdem ich super Erfahrungen gemacht habe mit den Lippenstiften „pure matte“ und „velvet matte“ von Nars, habe ich mir auch noch einen „Semi-matte“ Lippenstift bestellt. Ich empfehle, vor dem Auftragen ein Lippenbalsam aufzutragen, um den Lippen etwas Feuchtigkeit zu geben. Ich empfinde ihn ansonsten als schwierig aufzutragen, d.h. er lässt sich bei trockenen Lippen nicht gut verteilen. Ansonsten hat Nars auch hier wieder einmal gute Arbeit geleistet, toller Lippenstift! Die Farbe Catfight ist schwierig zu beschreiben, auf Nars angeschrieben mit nude mauve (nude lila), für mich siehts aber eher aus wie ein nude rosé mit einem Schimmer, auf dem Foto sieht ihrs aber gleich selbst

Nars Lipstick Catfight (semi-matte)

Nars Lipstick Catfight (semi-matte)

Die Produkte sind alle erhältlich bei parfumidee.ch.

Have a nice day! xoxo, Alessia


Sonntag, 9. Februar 2014

My Every Day Essentials – Ohne geht’s nicht

Ich bin immer total neugierig, wenn’s darum geht, was andere Frauen so in ihrer Beauty Bag haben. J Deshalb zeig ich hier mal, was sich so in meiner Tasche befindet.

Damit auch sicher nichts zu kurz kommt: Etwas für die Gesichtshaut, etwas für die Hände, etwas für die Lippen, etwas für die Haare. Im Notfall ist immer was dabei.



Das Wichtigste, vor allem jetzt wenn’s kalt ist und die Luft trocken: Handcreme. Ich liebe die Handcreme „Fleurs de Cerisier“ von l’Occitane. Diese Handcreme hat einfach einen unbeschreiblichen Duft. Ich habe diese Handcreme in der 75ml-Tube geschenkt bekommen. Noch praktischer für die Handtasche sind die im Kleinformat mit 30ml Inhalt. Ausser dem tollen Duft hat diese Creme den Vorteil, dass sie rasch einzieht. Da ich im Büro arbeite, kann ich mir keine fettende Handcreme erlauben. Trotzdem muss ich mir die Hände mindestens 4 Mal am Tag eincremen und da ist es unpraktisch, jedes Mal ein paar Minuten warten zu müssen, bis die Creme eingezogen ist, und dann noch überall auf der Tastatur und dem Papier fettige Fingerabdrücke zu hinterlassen… Die „Fleurs de Cerisier“ enthält Kirschenextrakte und ist angereichert mit Shea Butter. Zu bestellen z.B. beim l’Occitane Online-Shop (30ml Fr. 11.-).


Seit ein paar Wochen hat das „Touche Perfection“ von Kérastase ebenfalls einen Platz in meiner Handtasche eingenommen. Ich liebe Kérastase, und da ich sehr trockene Haarspitzen habe, kommt dieses Produkt bei mir fast täglich zur Anwendung.

Dies ist eine Art Feuchtigkeitscreme bei trockenen Haarspitzen. Das Produkt ist einfach perfekt für unterwegs. Es gibt den Haarspitzen auf die schnelle eine Portion Feuchtigkeit. Einfach bei Bedarf eine kleine Menge von dem Balm auf die Haarspitzen geben und kurz einmassieren. Die Haarspitzen sind danach wieder glänzend und geschmeidig. Fr. 32.80, z.B. bei Haar-Shop.ch

Kérastase Touche Perfection



Dann zu einem meiner ständigen Begleiter seit Jahren: Crème Camphréa von Guerlain. Für mich ein Must-Have! Vor ein paar Jahren bin ich zufällig einmal auf dieses Produkt gestossen und seither geht’s bei mir nicht mehr ohne. Wirklich eine einzigartige Creme gegen kleine Pickel und Mitesser. Das beste gegen Pickel, was ich seither ausprobiert habe! Wirklich effektiv! Sie ist zwar etwas teuer (Fr. 45.90 15ml), ist aber sehr ergiebig und für mich den Preis wert. Bei mir hält sie ca. ein halbes Jahr.

Die hautfarbige, dickflüssige Creme beugt Pickeln vor, lässt kleine Pickel innert 1 bis 2 Tagen verschwinden und beruhigt Entzündungen. Anwendung: Man gibt die Creme auf den Pickel, am besten mehrmals täglich, über oder unter dem Makeup, ganz egal, und der Pickel verschwindet nach ein bis zwei Tagen, indem sie ihn austrocknet. Je nach Grösse der Entzündung kann es auch 3 bis 4 Tage dauern. Ausserdem eignet sich die Creme dank der hautfarbigen, lachsfarbigen Tönung ebenfalls zur Abdeckung von Unreinheiten und Pickeln, sie wirkt also wie eine Camouflage. Falls ein etwas grösserer Pickel nicht von alleine weggeht, kann man ihn natürlich auch ausdrücken. Ein weiterer Vorteil dieser Creme ist nämlich, dass sie die Entzündung so heilt, dass keine Narbe entsteht, die durchs Ausdrücken entstehen kann.


Guerlain Crème Camphréa




Mit dabei ist auch immer ein Gesichtspuder zum Abdecken. Eins meiner Favoriten: Kompaktpuder Total Finish von Sensai. Mit diesem Puder braucht man kein Flüssig-Makeup, es ist sehr deckend. Deshalb habe ich es immer in meiner Tasche mit dabei. Es braucht ganz wenig und die Haut sieht wieder perfekt und aufgefrischt auf. Seit Jahren benutze ich diesen Puder. Er deckt alles gut ab, macht den Teint total ebenmässig und lässt sich super verteilen. Vor allem ist er super, wenn man mal nicht so viel Zeit hat, um sich zu schminken: Ich verteile dann nur ein bisschen mit dem Pinsel auf dem gesamten Gesicht und die Foundation ist perfekt! Bin wirklich froh, dieses Produkt entdeckt zu haben.
Der Puder und das Case muss separat gekauft werden. Der Refill kostet Fr. 56.90 und das Case Fr. 27.90. Es ist mit einem Spiegelchen ausgestattet und im oberen Teil befindet sich noch Platz für ein Makeup-Schwämmchen. Ich habe jedoch immer einen runden Flachpinsel darin, der perfekt hineinpasst.

Sensai Kompaktpuder Total Finish


Lippenstifte habe ich immer mindestens zwei in zwei ganz unterschiedlichen Farben dabei. Einer davon ist „Volupté Sheer Candy" in der Nuance Nr. 5 von Yves Saint Laurent. Diese glossigen Lippenstifte, die ich eher als „Pommade“ beschreiben würde, sind praktisch, weil man sie gut ohne Spiegel schnell auftragen kann, da sie sehr dezent sind. Ausserdem sind sie sehr feuchtigkeitsspendend und hinterlassen einen wunderschönen Glanz auf den Lippen. Und riechen lecker!

Der zweite Lippenstift ist von der Linie Rouge d’Armani. Wie ich sie liiiiebe!! Sie halten wirklich total lange (auch nach essen und trinken), sind matt und kräftig. Man braucht nicht einmal unbedingt bei den dunkleren Farben einen Lipliner. Dieser Lippenstift hat mir eine Freundin vor ein paar Jahren einmal gezeigt, seither bin ich hin und weg von denen! Da die Farben deckend sind, habe ich mir eine helle Nuance für den Tag gekauft, die Nr. 510, ein Korallen-Pink.
Volupté Sheer Candy von YSL / Rouge d'Armani

Rouge d'Armani Nr. 510





Ja, das war jetzt so das Wichtigste in meiner Beauty-Bag. Ansonsten befinden sich immer noch ein paar Parfum-Proben in meiner Tasche. Was sind so eure sieben Sachen für die Tasche?